Die Kraft der Selbstliebe: Dein Weg zu Körperpositivität und Selbstakzeptanz

Körperpositivität und Selbstakzeptanz

Willkommen zu meinem Blog, in dem wir heute über ein Thema sprechen, das immer mehr junge Frauen bewegt: Körperpositivität und Selbstakzeptanz. In einer Welt, die von unrealistischen Schönheitsidealen geprägt ist, streben immer mehr Menschen danach, gesellschaftliche Normen zu hinterfragen und den Fokus auf die eigene Selbstliebe und -akzeptanz zu lenken. Als Hypnose- und Life-Coach möchte ich dich ermutigen, deinen eigenen Weg zu finden, um dich in deinem Körper wohlzufühlen und dich bedingungslos zu akzeptieren.

Social Media und Selbstakzeptanz

In einer von sozialen Medien dominierten Gesellschaft werden wir täglich mit bearbeiteten Bildern und Perfektionsansprüchen konfrontiert. Dies führt oft zu einem negativen Selbstbild und einem ständigen Vergleich mit anderen. Doch junge Frauen setzen sich zunehmend für ein positives Körperbild ein und möchten Schönheitsstandards in Frage stellen. Sie erkennen, dass wahre Schönheit in der Vielfalt liegt und dass jeder Körper einzigartig und wertvoll ist.

Warum ist Selbstliebe wichtig? Selbstliebe und Selbstakzeptanz sind grundlegende Bausteine für ein erfülltes Leben. Indem du dich selbst liebst und akzeptierst, schaffst du eine solide Grundlage für dein Selbstwertgefühl und deine mentale Gesundheit. Du befreist dich von der Last des Vergleichs und der Selbstkritik und öffnest dich für ein Leben voller Freude und Selbstvertrauen.

Tipps zur Selbstliebe und Selbstakzeptanz:

  1. Erkenne deine innere Schönheit: Schau jenseits des Äußeren und erkenne deine einzigartigen Qualitäten, Talente und Stärken. Schreibe jeden Tag drei Dinge auf, die du an dir selbst schätzt.
  2. Pflege deinen Körper liebevoll: Nähre deinen Körper mit gesunder Ernährung, Bewegung und ausreichend Ruhe. Behandle ihn wie einen wertvollen Freund und übe achtsame Selbstfürsorge.
  3. Umgebe dich mit positiven Einflüssen: Schaffe eine unterstützende Umgebung, indem du dich von negativen Vergleichen und toxischen Beziehungen distanzierst. Folge inspirierenden Menschen in den sozialen Medien, die Körperpositivität und Selbstliebe fördern.
  4. Übe positive Selbstgespräche: Achte auf deine inneren Gedanken und ersetze selbstkritische Aussagen durch positive Affirmationen. Sprich liebevoll mit dir selbst und ermutige dich in jeder Situation.
  5. Hole dir Inspiration: Manchmal brauchen wir zusätzliche Hilfe, um alte Glaubenssätze loszulassen und unser Selbstbild zu transformieren. Es gibt dutzende Fachbücher, Coaching Bücher oder Online Kurse zu diesem Thema. Hol dir die nötige Inspiration. Auch Hypnose kann dir helfen, deine Selbstliebe und -akzeptanz zu stärken und eine positive Veränderung in deinem Leben herbeizuführen. Mehr dazu erfährst du weiter unten.

Denke immer daran, dass du einzigartig und wertvoll bist. Du verdienst es, dich selbst zu lieben, anzunehmen und zu feiern, genau so, wie du bist.

Tiefe Wurzeln die dich prägen

Selbstakzeptanz, Zweifel und mangelndes Selbstbewusstsein können tief verwurzelte Herausforderungen sein, die es manchmal schwer machen, den Weg zur Selbstliebe alleine zu beschreiten. Hier kommen Hypnose und Coaching ins Spiel, um dir dabei zu helfen, diese Hindernisse zu überwinden und ein positives Körperbild und Selbstakzeptanz zu entwickeln.

Wo setzt Hypnose an

Hypnose kann dir helfen, dein Unterbewusstsein zu erreichen und negative Glaubenssätze und Selbstzweifel aufzulösen. Durch gezielte Suggestionen und Visualisierungen während einer Hypnosesitzung kannst du positive Denkmuster und ein starkes Selbstbewusstsein aufbauen. Hypnose ermöglicht es dir, in einen tiefen Entspannungszustand einzutauchen, in dem du dich von negativen Gedankenmustern lösen und neue Überzeugungen über dich selbst etablieren kannst.

Wo setzt Coaching an

Coaching bietet dir eine strukturierte und unterstützende Umgebung, um dich auf dem Weg zur Selbstakzeptanz zu begleiten. Ein erfahrener Coach kann dir dabei helfen, deine Selbstzweifel zu identifizieren, negative Denkmuster zu erkennen und konstruktive Wege zu finden, um sie zu überwinden. Durch gezielte Fragen und Techniken unterstützt dich der Coach dabei, deine eigenen Stärken und Ressourcen zu entdecken und dein Selbstbewusstsein aufzubauen.

Die Kombi ist STARK

Die Kombination von Hypnose und Coaching kann besonders kraftvoll sein. Während Hypnose dabei hilft, negative Überzeugungen auf einer tieferen Ebene zu verändern, bietet das Coaching den Raum für Reflexion, Zielsetzung und die Entwicklung konkreter Schritte zur Förderung der Selbstliebe und Selbstakzeptanz. Der Coach kann dich dabei unterstützen, realistische Ziele zu setzen, Strategien zu entwickeln und dich auf deinem Weg zur Selbstakzeptanz zu motivieren.

Sei dir bewusst, dass Selbstakzeptanz ein individueller Prozess ist und Zeit benötigt. Hypnose und Coaching sind Werkzeuge, die dich auf diesem Weg unterstützen können, aber letztendlich liegt es an dir, die Verantwortung für deine eigene Selbstliebe zu übernehmen und aktiv an deiner persönlichen Entwicklung zu arbeiten.

Wenn du magst, melde dich für ein unverbindliches und kostenfreies Kennenlern-Gespräch und erfahre mehr wie dich Hypnose und Coaching bei deinem individuellen Prozess unterstützen kann. 

Ich freue mich, dich kennen zu lernen!

Warum Coaching und Hypnose deine Träume und Ziele Wirklichkeit werden lassen können

Jeder von uns hat Träume und Ziele, aber nicht alle von uns erreichen sie auch. Manchmal hindern uns Ängste, Zweifel oder fehlende Motivation daran, unsere Ziele zu verfolgen und zu erreichen. Aber es gibt Wege, um diese Hindernisse zu überwinden und erfolgreich zu sein.

Coaching und Hypnose sind zwei solcher Wege, die helfen können, die eigene Motivation zu stärken und an die eigenen Träume und Ziele zu glauben. Ich erkläre dir gerne in folgenden Blog Artikel, was du erwarten kannst von diesen beiden Methoden und gebe dir auch noch 5 leicht-anwendbare Tipps für dein Selbst-Coaching mit.

Coaching als Werkzeug

Coaching ist ein effektives Werkzeug, um die eigene Motivation zu steigern und die eigenen Ziele zu erreichen. Ein Coach hilft dir dabei, Klarheit über die eigenen Wünsche und Ziele zu gewinnen, Hindernisse zu identifizieren und Strategien zu entwickeln, um diese zu überwinden. Dabei geht es auch darum, die eigenen Stärken und Ressourcen zu nutzen und das Selbstbewusstsein zu stärken.

Hypnose als Werkzeug

Hypnose kann ebenfalls helfen, die eigene Motivation zu steigern und an die eigenen Träume und Ziele zu glauben. Durch Hypnose kann man allerdings tief in das Unterbewusstsein eintauchen und dort positive Suggestionen verankern. Diese können nachhaltig das Selbstbewusstsein stärken und die Motivation steigern, um die eigenen Ziele zu erreichen.

Hypnose und Coaching sind zwei verschiedene Ansätze, um Menschen dabei zu helfen, ihre Ziele zu erreichen und ihr Potenzial zu entfalten.

Coaching oder Hypnose? Was eignet sich für was?

Hypnose ist eine Technik, die auf dem Einsatz von Trancezuständen beruht, um das Unterbewusstsein zu beeinflussen und Veränderungen herbeizuführen. In der Hypnose werden durch gezielte Suggestionen und Visualisierungen neue Denkmuster und Verhaltensweisen im Unterbewusstsein verankert, die dann im Alltag umgesetzt werden können. Hypnose wird oft bei der Behandlung von Angststörungen, physischen und psychischen Beschwerden eingesetzt, kann aber auch zur Verbesserung der eigenen Leistungsfähigkeit und Steigerung der Motivation eingesetzt werden.

Coaching hingegen ist eine dialogische Methode, bei der ein Coach seinen Klienten dabei unterstützt, ihre persönlichen Ziele zu definieren und Strategien zur Umsetzung zu entwickeln. Coaching kann bei vielen verschiedenen Bereichen des Lebens eingesetzt werden, wie z.B. Beruf, Karriere, Persönlichkeitsentwicklung, Beziehungen und Sport. Im Coaching werden die individuellen Bedürfnisse und Ziele des Klienten in den Fokus gestellt, um effektive Lösungen zu finden.

Während Hypnose mehr auf das Unterbewusstsein und die Verankerung von neuen Denkmustern abzielt, setzt Coaching auf die bewusste Reflexion und die Entwicklung von Handlungsstrategien, um die Ziele zu erreichen.

Allerdings kann eine Kombination aus Hypnose und Coaching auch sehr effektiv sein, um das Bewusstsein und Unterbewusstsein miteinander zu verknüpfen und dadurch ein tieferes Verständnis und eine schnellere Umsetzung der Ziele zu erreichen.

5 bewährte Tools

  1. Visualisierung: Stelle dir lebhaft vor, wie es sich anfühlt, dein Ziel zu erreichen. Diese positive Vorstellung kann helfen, die eigene Motivation zu stärken und das Ziel klarer vor Augen zu haben.
  2. Affirmationen: Wiederhole positive Sätze, die dich an deine Fähigkeiten und Stärken erinnern. Zum Beispiel: «Ich kann das schaffen» oder «Ich bin erfolgreich».
  3. Zielsetzung: Setze klare und realistische Ziele, die dich motivieren und auf die du hinarbeiten kannst.
  4. Selbstreflexion: Nimm dir Zeit, um über deine Gedanken und Gefühle zu reflektieren. Identifiziere, was dich zurückhält und arbeite daran, diese Hindernisse zu überwinden.
  5. Belohnungen: Setze dir kleine Belohnungen, um dich selbst zu motivieren und zu feiern, wenn du Fortschritte machst oder ein Ziel erreicht hast.

Psychologische Weisheiten und Grundbegriffe

Eine wichtige psychologische Weisheit ist die Selbstwirksamkeitserwartung, also das Vertrauen in die eigene Fähigkeit, ein Ziel zu erreichen. Wenn man an die eigene Fähigkeit glaubt, steigt die Motivation und die Wahrscheinlichkeit, dass man das Ziel auch erreicht. Eine weitere wichtige Grundlage ist die intrinsische Motivation, also die Motivation, die aus der inneren Freude und dem Interesse an einer Aufgabe kommt. Wenn man intrinsisch motiviert ist, ist man oft auch erfolgreicher und zufriedener.

Meine praxisorientierten und erfolgreichen Coaching-Ansätze

Mein Coaching-Ansatz basiert auf einem ganzheitlichen Ansatz, der sowohl kognitive als auch emotionale Aspekte berücksichtigt. 

Ich helfe meinen Klienten dabei, ihre Ziele und Träume zu definieren und zu erreichen, indem ich sie dabei unterstütze, ihre Stärken und Ressourcen zu nutzen und ihre Hindernisse zu überwinden. Dabei setze ich auf einen empathischen und lösungsorientierten Ansatz, der auf die individuellen Bedürfnisse meiner Klienten abgestimmt ist. Ich glaube daran, dass jeder Mensch das Potenzial hat, erfolgreich zu sein und dass Coaching und Hypnose effektive Werkzeuge sind, um dieses Potenzial zu entfalten.

Es lohnt sich, Unterstützung zu holen

Wenn man seine Ziele und Träume erreichen möchte, kann es sehr hilfreich sein, Unterstützung von einem Coach oder Hypnotiseur zu bekommen. Diese professionelle Unterstützung kann dir dabei helfen, die eigene Motivation zu steigern, Hindernisse zu überwinden und das Selbstbewusstsein zu stärken. Ein*e Coach*in oder Hypnotiseur*in kann dir auch dabei helfen, klare Ziele zu setzen und Strategien zu entwickeln, um diese zu erreichen. Wenn du bereit bist, dich auf diese Unterstützung einzulassen, kannst du deine Träume und Ziele schneller und effektiver erreichen.

Fazit

Coaching und Hypnose sind effektive Werkzeuge, um die eigene Motivation zu steigern und an die eigenen Träume und Ziele zu glauben. Durch Visualisierung, Affirmationen, Zielsetzung, Selbstreflexion und Belohnungen kann man seine Motivation und Erfolgsaussichten erhöhen. Psychologische Weisheiten wie Selbstwirksamkeitserwartung und intrinsische Motivation sind ebenfalls wichtige Grundlagen für erfolgreiches Coaching.

Mein praxisorientierter und erfolgreicher Coaching-Ansatz basiert auf einem empathischen und lösungsorientierten Ansatz. Es lohnt sich wirklich, Unterstützung von einem Coach oder Hypnotiseur zu holen, um schneller und effektiver seine Ziele und Träume zu erreichen – und du sorgst auch für mehr Verbindlichkeit, denn ich als Coach weiss dann auch was du erreichen möchtest und frage natürlich sanft aber hartnäckig nach 😉

Hinterlass mir gerne ein Like oder einen Kommentar, wenn du diesen Artikel nützlich gefunden hast. <3

Ich freue mich über deine Kontaktaufnahme!



Eine Dosis Erfolgsgeschichten, Inspiration und Selbstvertrauen

Hey wunderbare Community! Heute nehmen wir uns einen Moment, um die Schönheit der Vielfalt zu zelebrieren und die Kraft der Inklusion zu erkunden. In unserer bunten Welt gibt es so viele einzigartige Perspektiven, Geschichten und Talente – und das ist etwas, worauf wir stolz sein können! Jeder von uns bringt etwas Einzigartiges mit, das das Mosaik des Lebens bereichert. Diversity ist nicht nur eine Tatsache, sie ist unsere Superkraft. Sie ermöglicht uns, voneinander zu lernen, uns zu inspirieren und gemeinsam zu wachsen. Egal, welchen Hintergrund wir haben, welches Geschlecht, welche Hautfarbe, welche Fähigkeiten – wir sind hier, um einander zu unterstützen, voneinander zu lernen und miteinander zu wachsen. Inklusion ist nicht nur ein Wort, es ist eine innere Haltung. Bist du dabei? Dann lese jetzt weiter und erfahre mehr darüber.

Auf ein paar wichtige Punkte möchte ich noch hinweisen, wenn es um meine Erläuterungen geht:

  • Der Blog richtet sich mit dem Fokus auf den Gender Gap in unsere Gesellschaft (Herkunft, Hautfarbe, Kultur, etc. blende ich bewusst aus – ist aber mit Sicherheit nicht weniger wichtig)
  • Die Inhalte sollen in dir NICHT auslösen, dass etwas noch ungerecht und unfair ist, sondern dich mit dem Gedanken erhellen: was kann ich dazu beitragen, dass die Welt ein Stückchen besser wird?

Hier mal ein paar Facts, damit du dich auf das Thema einstimmen kannst.

1. Gender Pay Gap:

In vielen Teilen der Welt besteht immer noch ein Gender Pay Gap, bei dem Frauen im Durchschnitt weniger verdienen als Männer für ähnliche Arbeit.

2. Führungspositionen:

Frauen sind in Führungspositionen oft unterrepräsentiert. Dieses Phänomen wird als «gläserne Decke» bezeichnet, da Frauen scheinbar schwerer Zugang zu höheren Hierarchieebenen haben.

3. Arbeitsplatzkultur:

Geschlechtsspezifische Stereotype und Vorurteile können die Arbeitsplatzkultur beeinflussen. Dies kann sich auf Beförderungschancen, Teamdynamik und den allgemeinen Arbeitsalltag auswirken.

4. Elternzeit und Pflege:

Frauen sind oft stärker von Erwartungen in Bezug auf Elternzeit und Pflegeaufgaben betroffen, was sich auf ihre berufliche Entwicklung auswirken kann.

5. Frauen in STEM-Berufen:

Frauen sind in den Bereichen Wissenschaft, Technologie, Ingenieurwesen und Mathematik (STEM) oft unterrepräsentiert. Es gibt jedoch verstärkte Bemühungen, Mädchen und Frauen für diese Bereiche zu interessieren und ihre Teilnahme zu fördern.

6. Geschlechtsspezifische Diskriminierung:

Frauen können am Arbeitsplatz Geschlechtsdiskriminierung erleben, sei es in Form von ungleichen Karrierechancen, Belästigung oder Vorurteilen.

7. Geschlechteridentität und -ausdruck:

Inklusion bezieht sich nicht nur auf die Geschlechtergleichstellung zwischen Frauen und Männern, sondern auch auf die Akzeptanz und Wertschätzung der Vielfalt geschlechtlicher Identitäten und Ausdrucksformen.

8. Mentoring und Netzwerke:

Die Förderung von Mentorinnen- und Mentorenprogrammen sowie die Schaffung von unterstützenden Netzwerken können dazu beitragen, Frauen und Männer gleichermaßen in ihrer beruflichen Entwicklung zu unterstützen.

9. Diversity in der Unternehmensführung:

Unternehmen mit vielfältigen Führungsgremien, die Frauen und Männer aus verschiedenen Hintergründen einschließen, neigen dazu, kreativer und innovativer zu sein.

10. Bewusstseinsbildung:

Eine kontinuierliche Sensibilisierung für geschlechtsspezifische Fragen und die Förderung einer inklusiven Kultur sind entscheidend, um eine positive Veränderung herbeizuführen.


Es ist wichtig zu beachten, dass die Situation in verschiedenen Ländern und Branchen unterschiedlich sein kann, und Fortschritte werden in einigen Bereichen schneller erzielt als in anderen. Vielfalt und Inklusion sind kontinuierliche Bestrebungen, die von der gesamten Gesellschaft unterstützt werden müssen.

Sicher sind dir viele dieser Fakten schon bekannt, und unsere Gesellschaft, die Politik, Schulen und Unternehmen versuchen hier mit Lösungsansätzen und Massnahmen entgegen zu wirken. Mit Erfolg? Das frage ich dich, wie erlebst du das? Als Frau, als Mann?

Geschichten aus dem Leben

Eine Coaching-Klientin fragte mich mal: «Warum ist es bei Männern okay, wenn sie hart verhandeln und bei Frauen wirkt es aufmüpfig und zickig?»

Die Wahrnehmung von Verhandlungen kann durch soziale Stereotypen und kulturelle Erwartungen beeinflusst werden. Es gibt verschiedene Gründe, warum Verhandlungen von Männern und Frauen unterschiedlich wahrgenommen werden können:

Geschlechtsspezifische Stereotypen:

In vielen Gesellschaften existieren Stereotypen darüber, wie Männer und Frauen sich verhalten sollten. Männern wird oft zugeschrieben, durchsetzungsfähig, selbstbewusst und zielstrebig zu sein, während Frauen eher als fürsorglich und kooperativ betrachtet werden. Wenn Frauen diese stereotypischen Rollen verlassen und sich in Verhandlungen durchsetzen, können sie als aufdringlich oder energisch wahrgenommen werden.

Geschlechtsbezogene Erwartungen:

Es gibt oft doppelte Standards in Bezug auf das Verhalten von Männern und Frauen. Was bei Männern als selbstbewusst und durchsetzungsfähig gilt, kann bei Frauen als zu fordernd oder aggressiv wahrgenommen werden.

Kulturelle Einflüsse:

Kulturelle Unterschiede können ebenfalls eine Rolle spielen. In einigen Kulturen werden Frauen, die sich selbstbewusst und energisch zeigen, positiv betrachtet, während es in anderen Kulturen als unangemessen gelten kann.

Berufliche Stereotypen:

In bestimmten Berufsfeldern oder Branchen, die historisch von Männern dominiert wurden, können Frauen, die sich durchsetzen, als Abweichung von der Norm betrachtet werden.

Mein Fazit: 

Um diese Herausforderungen zu überwinden, ist es wichtig, bewusst gegen geschlechtsspezifische Stereotypen anzugehen und eine Kultur zu fördern, die auf Fähigkeiten und Leistungen basiert, unabhängig vom Geschlecht. 

Unternehmen können Schulungen zu Diversität und Inklusion anbieten, um Bewusstsein zu schaffen und eine positive Veränderung in der Wahrnehmung von Verhandlungen und beruflichem Verhalten zu fördern. Es ist wichtig, dass Männer und Frauen gleichermaßen die Freiheit haben, ihre Überzeugungen zu vertreten und in Verhandlungen fair behandelt zu werden.


In einer Welt, die oft von männlichen Dominanzen geprägt ist, erheben Frauen im deutschsprachigen Raum ihre Stimme, brechen Barrieren und gestalten aktiv ihre berufliche Zukunft. Der folgende Abschnitt widmet sich inspirierenden Erfolgsgeschichten von Frauen im DACH-Bereich und soll dazu ermutigen, an die eigene Stärke zu glauben, selbst wenn man sich in einem von Männern dominierten Umfeld wiederfindet.

1. Pionierinnen des Erfolgs

Beispiel: Maria Schneider, CEO eines Tech-Start-ups

Maria Schneider, eine Visionärin und Unternehmerin, hat den Weg für Frauen im Technologiesektor geebnet. Trotz anfänglicher Herausforderungen und skeptischer Blicke hat sie ihre eigene Firma gegründet und sich zu einer Führungspersönlichkeit entwickelt. Ihr Erfolg zeigt, dass Frauen im DACH-Bereich nicht nur mithalten, sondern die Branche aktiv mitgestalten können.

2. Gemeinschaft und Netzwerke

Beispiel: Sabine Müller, Gründerin eines Frauen-Netzwerks

Sabine Müller erkannte die Bedeutung von Netzwerken für den beruflichen Erfolg von Frauen. Sie gründete ein Netzwerk, das Frauen unterstützt, sich auszutauschen, voneinander zu lernen und sich gegenseitig zu stärken. Diese Gemeinschaft vermittelt das Gefühl von Solidarität und ermutigt Frauen, ihre Ambitionen zu verfolgen.

3. Überwindung von Hindernissen

Beispiel: Dr. Katharina Weber, Forschungsleiterin in der Medizin

Dr. Katharina Weber hat in der medizinischen Forschung Herausforderungen gemeistert, die oft mit geschlechtsspezifischen Vorurteilen verbunden sind. Ihr Einsatz und ihre Entschlossenheit haben nicht nur zu bahnbrechenden Entdeckungen geführt, sondern auch gezeigt, dass Frauen in der Wissenschaft und Forschung entscheidende Beiträge leisten können.

4. Selbstvertrauen und Selbstliebe

Beispiel: Laura Malina Seiler, erfolgreiche Unternehmerin

Laura Malina Seiler hat nicht nur ein blühendes Unternehmen aufgebaut, sondern auch die Bedeutung von Selbstvertrauen und Selbstliebe betont. Sie ermutigt Frauen dazu, an ihre Fähigkeiten zu glauben und sich selbst zu schätzen, während sie ihre beruflichen Ziele verfolgen.

5. Den Weg für die Zukunft ebnen

Beispiel: Lena Becker, Mentorin und Fürsprecherin

Lena Becker setzt sich leidenschaftlich dafür ein, junge Frauen zu ermutigen und zu unterstützen. Als Mentorin und Fürsprecherin arbeitet sie daran, den Weg für die nächste Generation von Frauen im DACH-Bereich zu ebnen. Ihr Engagement zeigt, wie wichtig es ist, Wissen und Erfahrung weiterzugeben.

Schlussgedanken

Diese inspirierenden Frauen sind lebende Beweise dafür, dass Erfolg keine Geschlechtsgrenzen kennt. Ihre Geschichten sollen nicht nur Mut machen, sondern auch als Quelle der Inspiration dienen. 

Möge jede Frau erkennen, dass sie die Kraft hat, Hindernisse zu überwinden und ihre eigenen Erfolgsgeschichten zu schreiben. Die Möglichkeiten in unserem Breitengrad sind grenzenlos, und Frauen sind dabei, ihre Spuren zu hinterlassen und die Zukunft zu gestalten. 

Glaube an dich selbst – du bist die Architektin deines eigenen Erfolgs!


Als Coach und Mentorin möchte ich dir noch folgende Tipps mit auf den Weg geben:

1. Die Magie der Selbstliebe:

Die Reise der Stärke beginnt oft mit der Fähigkeit, sich selbst zu lieben. Frauen sind oft die tragenden Säulen in Familien, Gemeinschaften und Berufen, und es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Selbstliebe keine Selbstsucht ist. Sie ist die Quelle, aus der die Fähigkeit entspringt, Liebe und Unterstützung zu anderen zu geben.

2. Selbstvertrauen als Schlüssel zur Entfaltung:

Selbstvertrauen ist der Schlüssel, der Türen zu unbegrenzten Möglichkeiten öffnet. Frauen, die in ihre eigenen Fähigkeiten und Talente vertrauen, können Berge versetzen. Die Welt wartet darauf, die Geschichten und Errungenschaften von Frauen zu hören, die sich trauen, ihren Platz einzunehmen und ihre Visionen zu verwirklichen.

3. Gemeinschaft und Unterstützung:

Die Stärke von Frauen wird oft in der Gemeinschaft verstärkt. Durch das Teilen von Erfahrungen, Ratschlägen und Unterstützung können Frauen ein Netzwerk von Inspiration und Empowerment schaffen. Zusammen können sie Hindernisse überwinden und Veränderungen bewirken.

4. Die Macht der Resilienz:

Frauen sind oft mit Herausforderungen konfrontiert, sei es in der Karriere, im persönlichen Leben oder anderswo. Die Fähigkeit zur Resilienz, das Aufstehen nach Rückschlägen, ist eine der bemerkenswerten Eigenschaften, die Frauen stärken und ihnen ermöglichen, gestärkt aus Schwierigkeiten hervorzugehen.


Jeder Mensch hat seine eigene einzigartige Reise. Es ist wichtig zu erkennen, dass es keinen vorgegebenen Weg zum Erfolg gibt. Jeder Mensch sollte sich ermutigen lassen, seine eigenen Träume zu verfolgen und seine individuelle Definition von Erfolg zu finden.

Ich bitte jede Person, die diesen Artikel liest, offen an dieses Thema heranzugehen und jedem Individuum auf dieser Welt, den Freiraum zu geben, sich zu entfalten und Ernstzunehmen – ohne zu bewerten oder zu urteilen.

Als Menschen sind wir kraftvolle Architekten unserer eigenen Realität. Möge deine ganz persönliche Reise des Empowerments von Liebe, Selbstvertrauen und grenzenloser Stärke geprägt sein.

Die Macht der Vergebung: Heilung und Freiheit finden

In einer Welt, die oft von Konflikten, Missverständnissen und ungelösten Schmerzen geprägt ist, erweist sich die Vergebung als ein mächtiges Werkzeug, das nicht nur Beziehungen heilen kann, sondern auch eine Quelle innerer Freiheit und spiritueller Erfüllung darstellt. Die Fähigkeit zu vergeben ist ein Akt der Liebe, sowohl anderen als auch sich selbst gegenüber.

In diesem Artikel möchte ich dir die Macht der Vergebung näher bringen und wir erkunden die Bedeutung und die tiefgreifenden Auswirkungen der Vergebung. Ausserdem wäre es nicht «mein Blog», wenn ich dir nicht noch nützliche spirituelle Tipps mit auf dem Weg gebe, wie du diese Macht in deinem eigenen Leben kraftvoll nutzen kannst.

Um zu Vergeben, musst du deiner grössten Angst ins Auge schauen

Ich bin absolut überzeugt:
Vergebung ist eins der am meisten unterschätzten und falsch verstandenen Themen überhaupt. Es ist weder feige noch langweilig, sondern eine absolut effektive und mächtige Waffe, die negative Einflüsse aus deinem Leben für immer entfernt, und dich am Ende als Gewinner*in dastehen lässt.


Auf lange Sicht tut es dir gut, und nur das zählt.
Das gilt natürlich für alle meine Coaching-Blogs, aber diesmal ganz besonders, weil a) es wirklich an die Substanz geht und b) du mir vertrauen musst, weil es sonst fast unmöglich erscheint.

Wie entsteht also Schmerz? Wut? Groll? Hier einige typische Beispiele, und leider wäre die Liste endlos, würde ich alles aufzählen….

  • Es gibt Eltern, die ihre Kinder vernachlässigen oder verlassen.
  • Es gibt Partner, die betrügen, verletzen und misshandeln.
  • Es gibt Freunde, die verleumden und das Vertrauen missbrauchen.
  • Es gibt Menschen, die Böses tun, um anderen Schaden zuzufügen, manche unbewusst, manche mit voller Absicht.

Und höchstwahrscheinlich hast du etwas davon schon mal erlebt.
Und es wird wieder passieren, so sehr ich mir natürlich das Gegenteil für dich wünschen würde.

«Warum Vergebung die mächtigste Waffe und der größte Schlüssel zur Freiheit ist. Und die einzige Option für dich.»

Das Bedürfnis nach Gerechtigkeit ist in uns allen tief ausgeprägt, und damit es nicht mehr so weh tut, würden wir am liebsten dem anderen Schmerz zufügen und planen unseren Rache-Feldzug innerlich, minutiös und voller Wut. Die andere Möglichkeit? Sie oder ihn für den Rest unseres Lebens hassen, wenn man es ihm/ihr schon nicht direkt heimzahlen kann.

Die Verletzung tut immer weh, ganz egal, wie lange sie her ist – manchmal verdrängt man sie, und erlebt sie mit einer ungeahnten Heftigkeit bei einem Aufeinandertreffen oder ähnlichem Erlebnis.

Der Vorwurf, der Schmerz, die Wut, der Hass sind ständige Begleiter – bis hin zur vollkommen Verbitterung und negativen Persönlichkeitsveränderung.

Die Bürde des Grolls

Groll und Un-Vergebenheit sind wie schwere Ketten, die uns an vergangene Verletzungen binden. Sie verursachen seelischen Schmerz und hindern uns daran, im gegenwärtigen Moment und in die Zukunft zu schreiten. Der Groll nagt an unserem inneren Frieden und kann zu einer ständigen Quelle von Stress und Angst werden.

Wenn wir nicht vergeben, tragen wir die Last der Vergangenheit mit uns herum, und sie beeinflusst unsere Entscheidungen, unsere Beziehungen und unsere allgemeine Lebensqualität.

Das Andere ist, was Un-Vergebenheit anrichtet – es ist absolut zerstörerisch und hochgefährlich. Eine Verletzung, die über eine lange Zeit nicht vergeben wird, verwandelt sich in Bitterkeit. Bitterkeit ist übrigens ein Gefängnis, in das wir uns selbst reinstecken und welches nicht nur emotionale, sondern konkrete körperliche Folgen hat, wie z.B. Schlafstörungen, Magen-Darmprobleme, Essstörungen, uvm.

Die Heilende Kraft der Vergebung

Vergebung ist der Schlüssel zur Heilung von emotionalen Wunden. Sie ermöglicht es uns, den Schmerz und die Wut, die wir in uns tragen, loszulassen. Wenn wir vergeben, befreien wir uns von der Macht der Vergangenheit und geben uns selbst die Möglichkeit, inneren Frieden zu finden. Die Heilung, die mit Vergebung einhergeht, kann uns körperlich, emotional und spirituell stärken.


«Vergebung ist kein Nachgeben und kein Schwächebekenntnis.«

— Anja Trouvain

Die Früchte der Vergebung

Wenn du den Prozess der Vergebung durchläufst, wird du möglicherweise erstaunt sein, wie stark die Auswirkungen sein können. Du wirst inneren Frieden und Freiheit finden, besser schlafen, glücklichere Beziehungen führen können, die es dir ermöglichen, dein Leben in vollen Zügen zu genießen. Deine zwischenmenschlichen Beziehungen werden gestärkt, da du nicht mehr von alten Wunden belastet bist. Du wirst Mitgefühl und Liebe in dein Herz lassen und in der Lage sein, dich selbst und anderen zu vergeben.

In der Vergebung liegt eine tiefe spirituelle Weisheit. Sie öffnet die Tür zu einem Leben voller Liebe, Frieden und Freiheit. Nutze diese Macht in deinem eigenen Leben und erlebe die wunderbaren Veränderungen, die sie mit sich bringt.

Warum Vergebung die mächtigste Waffe und der größte Schlüssel zur Freiheit ist. Und die einzige Option für dich.

Ich verspreche dir: Wenn du der Person/ der Situation, die dich so verletzt hat, und dir so viel Böses / Leid zugefügt hat, vergibst, wird diese Erfahrung keine negativen Auswirkungen auf deine Persönlichkeit haben. Ist also Vergebung eine mächtige Waffe?! Ja. Vergebung ist pure Machtausübung.

Vergebung, aber wie?

„Anja, ich möchte ja vergeben, aber es tut immer noch so weh!“

Vergebung hat nichts damit zu tun, dass du den Schmerz nicht mehr fühlst.
Keine Verletzung wird von heute auf morgen verschwinden, es braucht Zeit. Und wird schwächer, aber vielleicht wird der Schmerz nie ganz weg gehen.
Der Schmerz wird irgendwann nicht mehr so präsent, kann aber seine zerstörerische Wirkung ungeachtet weiter entfalten (und manchmal wird sie sich ganz überraschend zeigen, z.B. beim Treffen der Person oder in Trigger-Situationen).

Aber wie gehst du das jetzt richtig an? Vergebung ist eine Entscheidung. Deine.
Absolut freiwillig. Niemals unter Zwang.
Du vergibst, indem du dir klar machst, was eigentlich abgeht:
Ja, Vergebung kostet dich vielleicht Überwindung, ABER UNVERGEBENHEIT KOSTET DICH DEINE LEBENSFREUDE.

Du erkennst, was hinter den Kulissen (= in deinem inneren System) passiert, übernimmst Verantwortung für dein Leben, und dann atme jetzt ein paar Mal tief ein und aus und sage folgenden Satz:


«Schlimm genug, was damals passiert ist. Aber ab sofort werde ich nicht länger zulassen, dass dieses Erlebnis mein Leben dauerhaft zerstört. Person XY, ich vergebe dir. Ich lasse dich los. Alles, was du mir angetan ist, ist dir verziehen. Ich werfe es dir nicht länger vor. Und ich vergebe mir selbst, dass ich so lange an diesem Schmerz festgehalten habe.»

Das ist eine der mächtigsten und weitreichendsten Entscheidungen, die du jemals für dein Leben treffen kannst. Der Schmerz wird dann ganz von alleine verschwinden, vertraue mir. Es benötigt dazu natürlich eine ganze Tüte Geduld, Vertrauen und innere Entschlossenheit.

Der Weg zur Vergebung

Die Vergebung ist oft leichter gesagt als getan, besonders wenn uns tiefgreifendes Unrecht widerfahren ist. Hier habe ich dir zum Schluss noch einige (spirituelle) Tipps, die ich dir auf deinem Weg zur Vergebung mitgeben möchte und wirklich helfen können:

  1. Selbstreflexion: Beginne damit, dich selbst ehrlich zu hinterfragen. Erkenne deine eigenen Emotionen und den Schmerz, den du empfindest. Das Bewusstsein für deine Gefühle ist der erste Schritt zur Vergebung.
  2. Empathie entwickeln: Versuche, die Situation aus der Perspektive der anderen Person zu sehen. Oftmals handeln Menschen aus ihrem eigenen Schmerz oder ihrer eigenen Verletzlichkeit heraus.
  3. Loslassen: Vergebung bedeutet nicht, das Verhalten der anderen Person zu billigen oder zu vergessen, was passiert ist. Stattdessen geht es darum, den Groll loszulassen und sich von der emotionalen Last zu befreien.
  4. Mitgefühl: Kultiviere Mitgefühl für dich selbst und andere. Denke daran, dass wir alle fehlbar sind und uns in verschiedenen Lebensphasen befinden.
  5. Vergebung als Geschenk: Betrachte Vergebung als ein Geschenk an dich selbst. Du gibst dir die Möglichkeit, Frieden und Freiheit zu finden.
  6. Hypnose, Yoga und Meditation: Spirituelle Praktiken wie Yoga und Meditation und auch Hypnose (Vergangenheitsbewältigung, Innere Kind Heilung) können helfen, inneren Frieden und Klarheit zu finden, was den Vergebungsprozess unterstützt. Du reinigst dein «System» auf natürliche weise.
  7. Zeit geben: Vergebung braucht Zeit. Erlaube dir dich selbst, zu heilen, und setze dich nicht unter Druck, sofort zu vergeben.

Vergebung ist pure Heilung, echte Machtausübung, die Befreiung aus dem inneren Gefängnis. Vergebung ist Größe und Stärke. Vergebung ist der Lifestyle eines Menschen im 21. Jahrhundert.

Was kannst du heute tun, damit du dich freier und vitaler fühlst? Hinterlass mir gerne einen Kommentar, ein Like oder schreib mir!

Dein Weg zum nächsten Kapitel

Erfahre in diesem Blog-Artikel wie du dein nächstes Kapitel mutig anpackst

Jeder von uns durchläuft in seinem Leben verschiedene Kapitel, und manchmal stehen wir vor der Frage: «Wie geht es jetzt weiter?» Es ist völlig normal, sich in solchen Momenten nach Unterstützung zu sehnen – in der Tat zeugt es von Stärke, wenn man sich eingesteht, dass man alleine nicht weiterkommt. Hier komme ich als dein persönlicher Life Coach ins Spiel.

Die Unterschiede zwischen der Reise mit und ohne einen Life Coach sind oft bemerkenswert. Ohne Begleitung mag es sein, dass man in einer Schleife von Zweifeln und Unsicherheiten gefangen ist. Man kann sich in endlosen Gedankenspiralen verlieren, die einen daran hindern, voranzukommen. In solchen Situationen können Ressourcen wie Fachbücher und TED Talks zwar Inspiration bieten, doch der Weg zur konkreten Umsetzung bleibt oft verschwommen.

Hingegen bringt die Zusammenarbeit mit einem Life Coach eine kraftvolle Dynamik in die Reise. Durch gezielte Gespräche und individuelle Anleitung wird das, was zunächst unerreichbar schien, in greifbare Schritte verwandelt. Die klaren, maßgeschneiderten Handlungspläne, die in der Partnerschaft mit einem Life Coach entstehen, wirken oft als Katalysator für Veränderung. Hindernisse werden überwunden und Ängste werden in Mut umgewandelt. Das Gespräch mit einem Life Coach ist wie eine persönliche Expedition – du bist nicht nur Zuhörer, sondern aktiver Gestalter deiner eigenen Geschichte.

Kurz gesagt, ein Life Coach kann den Unterschied zwischen Stagnation und Wachstum bedeuten. Mit einem Coach an deiner Seite wirst du nicht nur unterstützt, sondern auch ermutigt, deine Komfortzone zu verlassen. Die Verbindung zwischen professioneller Anleitung und persönlichem Engagement kann das entscheidende Element sein, das dich schneller und effektiver zum nächsten Kapitel führt.

Meine Berufung: Deine Reise zum nächsten Kapitel

Als Life Coach ist es meine Berufung und Leidenschaft, Menschen wie dich auf ihrem Weg zum nächsten Kapitel zu begleiten. Ganz gleich, ob du eine berufliche Veränderung anstrebst, persönliche Wachstumsziele erreichen möchtest oder nach einem tieferen Sinn in deinem Leben suchst – ich stehe dir zur Seite und unterstütze dich auf dieser aufregenden Reise.

Das nächste Kapitel in deinem Leben kann viele Formen annehmen. Vielleicht möchtest du deine Leidenschaften und Talente in einen erfüllenden Beruf umwandeln. Vielleicht stehst du vor persönlichen Herausforderungen, die nach Veränderung verlangen. Egal, was es ist, ich bin hier, um dir dabei zu helfen, Klarheit zu finden, realistische Ziele zu setzen und konkrete Schritte zu planen, die dich deinen Träumen näher bringen.

Warum du dir externe Unterstützung gönnen solltest

Der Gedanke, Hilfe von außen anzunehmen, mag zuerst einschüchternd wirken. Doch in Wirklichkeit ist es ein mutiger Schritt, der dich schneller und effektiver vorankommen lässt. Als dein Life Coach biete ich dir eine objektive Perspektive an, frei von Vorurteilen und Urteilen. Dadurch kannst du offen über deine Gedanken, Wünsche und Ängste sprechen und gemeinsam werden wir Wege finden, wie du deine Ziele erreichen kannst.

Ich bringe bewährte Werkzeuge und Techniken mit, die dir helfen werden, Hindernisse zu überwinden und dich auf den richtigen Weg zu bringen. Es ist, als ob du einen erfahrenen Reiseführer an deiner Seite hast, der dich durch unbekanntes Terrain führt und dir zeigt, wie du mit Herausforderungen umgehen kannst.

Die Kraft einer einzigen Sitzung

Du fragst dich vielleicht, wie viel Zeit du investieren musst, um Veränderungen zu sehen. Überraschenderweise kann bereits eine einzige Sitzung mit mir oft genug sein, um den ersten Schritt zu machen. In dieser Sitzung hast du die Gelegenheit, deine Ziele und Wünsche zu besprechen, Hürden zu erkennen und die ersten Schritte in Richtung deiner Träume zu planen. Du wirst erstaunt sein, wie diese fokussierte Konversation der Türöffner für positive Veränderungen sein kann.

Der Wert meiner Berufung als Life Coach

Für mich ist es eine wahre Berufung, Menschen wie dich auf ihrem Weg zu begleiten. Deine Erfolge sind meine Erfolge, und ich bin erfüllt, wenn ich sehe, wie du über dich hinauswächst und deine Ziele erreichst. In einer Welt, die oft chaotisch und unsicher erscheint, bin ich hier, um dir Stabilität und Unterstützung zu bieten. Gemeinsam werden wir an deinem nächsten Kapitel arbeiten, und ich werde dich motivieren und inspirieren, dein volles Potenzial auszuschöpfen.

Denke daran, dass du nicht alleine sein musst auf deinem Weg. Wenn du bereit bist, das nächste Kapitel in deinem Leben zu schreiben. Wenn du möchtest stehe ich als dein Life Coach an deiner Seite. Gemeinsam werden wir Hindernisse überwinden, Chancen nutzen und den Weg zu deinen Träumen finden.

Die Reise beginnt mit einem einzigen Schritt – kontaktiere mich für eine unterstützende Coaching Session und entscheide selbst wie weiter!

Dein nächstes Kapitel

Das nächste Kapitel in deinem Leben kann viele Formen annehmen. Vielleicht möchtest du deine Leidenschaften und Talente in einen erfüllenden Beruf umwandeln. Vielleicht stehst du vor persönlichen Herausforderungen, die nach Veränderung verlangen. Egal, was es ist, es gibt viele Hilfestellungen, die dir dabei helfen, Klarheit zu finden, realistische Ziele zu setzen und konkrete Schritte zu planen, die dich deinen Träumen näher bringen.

Wichtige Hilfestellungen auf deiner Reise:

1) Versuche entspannt zu bleiben: Veränderung kann aufregend, aber auch beängstigend sein. Während wir gemeinsam an deinem nächsten Kapitel arbeiten, ist es wichtig, Ruhe zu bewahren. Entspannung hilft dir, klar zu denken und bessere Entscheidungen zu treffen. Atme tief durch und erlaube dir, auch mal einen Schritt zurückzutreten, um das große Bild zu sehen. Denke daran, dass du das Tempo bestimmst und kleine Pausen, um aufzutanken, sind genauso wichtig wie das Vorwärtskommen selbst.

Beispiel: Stell dir vor, du möchtest eine neue Karriere beginnen, aber die Unsicherheit lässt Zweifel aufkommen. In solchen Momenten kann eine kurze Atempause helfen. Nutze Techniken wie Meditation oder Spaziergänge in der Natur, um dich zu beruhigen und Klarheit zu finden.

2) Angst ist kein guter Ratgeber: Ängste und Bedenken sind normal, wenn wir Neues angehen. Doch lass nicht zu, dass Angst dich lähmt oder dich von deinen Zielen abbringt. Angst kann oft irrational sein und uns daran hindern, Chancen zu ergreifen. Gemeinsam werden wir Strategien entwickeln, um Ängste zu bewältigen und deine innere Stärke zu stärken.

Beispiel: Wenn du vor hast, ein eigenes Unternehmen zu gründen, könnten Ängste vor dem Scheitern auftreten. Anstatt diesen Ängsten nachzugeben, könnten wir gemeinsam an realistischen Schritten arbeiten, um Risiken zu minimieren und Selbstvertrauen aufzubauen.

3) Geh los für dich: Der erste Schritt ist oft der schwerste, aber er ist auch der wichtigste. Lass nicht zu, dass Zweifel dich davon abhalten, voranzugehen. Denke daran, dass du diese Reise für dich selbst unternimmst, um deine Ziele zu erreichen und deine Träume zu verwirklichen. Sei dein größter Befürworter und lass dich von deiner eigenen Entschlossenheit antreiben.

Beispiel: Wenn du darüber nachdenkst, eine neue Weiterbildung zu beginnen, könnten Zweifel auftauchen, ob du genug Zeit oder Ressourcen hast. Denke daran, dass du diese Weiterbildung für deine persönliche und berufliche Entwicklung tust. Nutze deine Motivation, um den ersten Schritt zu wagen.

Andere Unterstützungsmöglichkeiten:

Wie weiter oben bereits erwähnt gibt es natürlich auch andere Ressourcen, die dir auf deiner Reise helfen können. Fachbücher, TED Talks und Journaling sind großartige Wege, um Inspiration und Erkenntnisse zu erhalten. Allerdings zeigt meine Erfahrung, dass Coaching oft effizienter und schneller zu der gewünschten Klarheit und Veränderung führt. Warum? Weil du durch Coaching einen direkten, individuellen Ansatz erhältst, der auf deine Bedürfnisse zugeschnitten ist. Durch die gezielte Unterstützung kannst du dir selbst nichts mehr «vormachen» und kommst schneller zu den Kernfragen, die deine Entwicklung vorantreiben.

Die Reise zu deinem nächsten Kapitel mag herausfordernd sein, aber du musst sie nicht alleine antreten. Als dein Life Coach stehe ich dir zur Seite, um dich zu unterstützen, zu ermutigen und dir die Werkzeuge zu geben, die du benötigst, um Erfolg zu erlangen. Gemeinsam werden wir Hindernisse überwinden, Chancen nutzen und den Weg zu deinen Träumen finden.

Die Reise beginnt mit einem einzigen Schritt – du entscheidest!

Finde deinen Happy Place: Der kraftvolle Ort in dir selbst

Ein glückliches Leben zu leben ist dein Geburtsrecht

Ein glückliches Leben zu führen, ist der Wunsch vieler Menschen. Wir suchen oft nach äußeren Orten, um uns zu entspannen und zu regenerieren. Diese Sehnsucht nach einem Zufluchtsort ist tief in uns verwurzelt, aber was wäre, wenn ich dir sage, dass dein wahrer Happy Place nicht in einer fernen Landschaft oder einem exotischen Strand liegt, sondern in dir selbst?

Als Coach möchte ich dich dazu inspirieren, deinen inneren Kraftort zu entdecken und die Bedeutung davon in deinem Leben zu erkennen. Ein Kraftort, auch bekannt als Happy Place, ist ein Ort der Stärke, des Friedens und der Inspiration. Es ist der Raum, in dem du dich am lebendigsten fühlst, wo deine Energie aufblüht und deine Seele heilt.

Hier sind einige nützliche Tipps, um dein glückliches Leben zu bereichern und deinen Kraftort zu finden:

  1. Innere Achtsamkeit: Nimm dir regelmäßig Zeit, um in dich selbst einzutauchen. Durch Meditation, Achtsamkeitsübungen oder einfach nur einen ruhigen Moment der Reflexion kannst du eine tiefere Verbindung zu deinem Inneren herstellen. Erkunde deine Gedanken, Emotionen und Träume. Indem du dich selbst besser kennenlernst, wirst du auch deinen Kraftort besser verstehen.
  2. Leidenschaften und Talente: Identifiziere die Aktivitäten, die dir Freude bereiten und dich in einen Zustand des Fließens versetzen. Das können kreative Hobbys wie Malen, Schreiben oder Musik sein oder auch sportliche Aktivitäten wie Laufen, Yoga oder Tanzen. Diese Leidenschaften und Talente sind oft Schlüssel, um deinen Kraftort zu entdecken.
  3. Naturverbundenheit: Die Natur bietet eine wunderbare Kulisse, um deinen inneren Kraftort zu finden. Gehe in den Wald, spaziere am Strand entlang oder setze dich einfach in einen Park. Spüre die Schönheit und Ruhe um dich herum und lasse dich von ihr inspirieren. Die Natur kann dir helfen, eine tiefere Verbindung zu dir selbst herzustellen.
  4. Positive Visualisierung: Nutze die Kraft deiner Vorstellungskraft, um deinen Kraftort zu erschaffen. Schließe die Augen und stelle dir einen Ort vor, an dem du dich vollkommen wohl und glücklich fühlst. Visualisiere die Farben, Gerüche und Klänge dieses Ortes. Diese positive Visualisierung kann dir helfen, diesen Ort auch im Alltag zu manifestieren.
  5. Self-Care und Self-Love: Nimm dir bewusst Zeit für dich selbst und sorge gut für dich auf allen Ebenen – körperlich, geistig und emotional. Priorisiere deine Bedürfnisse und gestalte dein Leben auf eine Weise, die dich glücklich macht. Indem du dich selbst wertschätzt und liebst, schaffst du den Raum für deinen inneren Kraftort, um zu erblühen.

Das Gute liegt so nah

Erkenne, dass dein Happy Place kein ferner Ort ist, den du besuchen musst, sondern ein Bewusstseinszustand, den du jederzeit erreichen kannst. Du trägst die Macht und die Fähigkeit in dir, dich selbst zu stärken und Glück zu finden. Indem du deinen inneren Kraftort erkundest, wirst du nicht nur ein erfülltes Leben führen, sondern auch eine Quelle der Inspiration für andere sein.

Ein paar Insights über meinen Happy Place

Ich habe meinen Happy Place physisch gefunden, und darüber bin ich sehr glücklich. Es ist ein Ort, an dem ich mich mit der Natur verbinden kann und wo ich mich vollkommen lebendig fühle. Dieser Ort bringt mir Ruhe und Inspiration, und ich schätze mich glücklich, ihn gefunden zu haben.

Aber was meinen Happy Place wirklich zu einem kraftvollen Ort macht, ist die innere Reise, die ich in den letzten 10-15 Jahren unternommen habe. Ich habe mir erlaubt, mich auf meine eigene Reise der Selbstentdeckung zu begeben und habe das gefunden, wonach ich suchte. Ich habe gelernt, mich selbst zu lieben, meine Leidenschaften zu verfolgen und mich mit meinen wahren Werten in Einklang zu bringen.

Erst nachdem ich diesen inneren Frieden gefunden hatte, hat sich mein Happy Place im «Außen» manifestiert. Mein äußerer Kraftort spiegelt nun meine innere Stärke wider. Er ist eine Verlängerung meines inneren Friedens und meiner Erfüllung geworden. Die Reise zu meinem Happy Place hat mir gezeigt, dass wahres Glück von innen kommt und dass ich die Fähigkeit habe, meinen eigenen Lebensweg zu gestalten.

Gehe los für dich

Ich ermutige dich, dich auf deine eigene Reise zu begeben und deinen inneren Happy Place zu entdecken. Lasse dich nicht von der Suche nach äußeren Orten ablenken, sondern gehe auf eine Reise der Selbstreflexion und Selbstliebe. Wenn du deinen inneren Frieden findest, wirst du spüren, wie sich dein äußerer Happy Place harmonisch in dein Leben einfügt.

Lebe dein Leben mit Leidenschaft und Authentizität, und gestalte dein eigenes Glück. Finde deinen Happy Place, der in dir ruht, und lass ihn dein Leben mit Freude und Erfüllung erfüllen. Du hast die Kraft, deine eigene Reise zu machen und das Glück zu finden, nach dem du suchst. Vertraue dir selbst und sei offen für die wunderbaren Möglichkeiten, die das Leben dir bietet.

Dein Happy Place wartet auf dich. Geh hinein und entdecke die Magie, die in dir selbst liegt.

P.S: Hinterlasse mir gerne deine Gedanken oder ein Feedback. Ich freue mich von dir zu lesen. Leite auch gerne diesen Beitrag von mir weiter, wenn du jemanden kennst, der dass unbedingt lesen muss <3


Entscheide dich, aber richtig!

Ich verrate Dir meine Tipps, wie ich Entscheidungen anpacke

Wenn man sich nicht entscheiden kann, kann das frustrierend sein. Es ist normal, dass es Situationen gibt, in denen man unsicher ist und Schwierigkeiten hat, eine Entscheidung zu treffen.

Hier sind einige Schritte, die dir helfen können, wenn du dich in einer solchen Situation befindest:

1. Sammle Informationen: Erfahre so viel wie möglich über die Optionen, die dir zur Verfügung stehen. Stelle sicher, dass du alle relevanten Fakten, Vor- und Nachteile kennst. Das kann dir helfen, ein besseres Verständnis für die Situation zu bekommen.

2. Analysiere deine Prioritäten: Überlege, welche Faktoren dir am wichtigsten sind. Mache eine Liste der Kriterien, die bei deiner Entscheidung eine Rolle spielen. Dadurch kannst du besser abschätzen, welche Option deinen Bedürfnissen am besten entspricht.

3. Erwäge die Konsequenzen: Denke über die möglichen Ergebnisse jeder Option nach. Welche Auswirkungen könnten sie haben? Wie könnten sie sich auf dich und andere auswirken? Versuche, mögliche Risiken und Nutzen abzuwägen.

4. Höre auf dein Bauchgefühl: Manchmal kann es hilfreich sein, auf dein Bauchgefühl zu hören. Manchmal spüren wir intuitiv, was für uns richtig ist. Überlege, wie sich jede Option für dich anfühlt und welche dir mehr inneren Frieden oder Zufriedenheit geben könnte.

5. Suche nach Rat: Sprich mit vertrauenswürdigen Freunden, Familienmitgliedern oder Mentoren über deine Situation. Manchmal kann es hilfreich sein, verschiedene Perspektiven zu hören und Feedback von anderen zu erhalten. Achte jedoch darauf, dass du letztendlich die Entscheidung triffst, die für dich am besten ist.

6. Gib dir selbst eine Frist: Manchmal kann das Setzen einer Frist helfen, um eine Entscheidung zu treffen. Es zwingt dich, dich auf die Optionen zu konzentrieren und eine Wahl zu treffen. Natürlich ist es wichtig, genug Zeit zu haben, um gründlich nachzudenken, aber endloses Abwägen kann zu einer lähmenden Unentschlossenheit führen.

7. Akzeptiere Unsicherheit: Manchmal gibt es keine perfekte Entscheidung, und das ist in Ordnung. Es ist wichtig zu akzeptieren, dass Unsicherheit Teil des Lebens ist. Treffe eine informierte Entscheidung basierend auf den verfügbaren Informationen und deinen Prioritäten und sei bereit, mit den Konsequenzen umzugehen.

Letztendlich ist es wichtig zu erkennen, dass es normal ist, sich unsicher zu fühlen, und dass Entscheidungen ein natürlicher Teil des Lebens sind. Gib dir selbst die Erlaubnis, Fehler zu machen und aus ihnen zu lernen.

Hinterlasse mir gerne Dein Feedback zu meinen Tipps. Wendest du sie für dich an? Vor welcher Entscheidung stehst du gerade? Und findest du es einfach für dich zu entscheiden oder eher schwieriger?

Sei mutig.

Never give up!

🌟 Eine Erfolgsgeschichte: Wie ich mich selbstständig gemacht habe und persönlich gewachsen bin! 🌟

Hey liebe Community! 👋🏼

Es ist an der Zeit, meine Erfahrungen mit euch zu teilen, denn es hat sich so viel in meinem Leben verändert, seitdem ich den für mich persönlich mutigen Schritt in die Selbstständigkeit gewagt habe. 💼💪🏼

Es war definitiv kein leichter Weg, aber jede Mühe, jedes Hindernis und jede Überwindung haben sich gelohnt. Ich bin so dankbar für die Chance, die ich mir gegeben habe, und für all die Unterstützung, die ich auf meiner Reise erhalten habe – besonders durch meine Ausbildungen im Bereich Persönlichkeitsentwicklung 🎓✨

Dank meiner Lehrmeister*innen habe ich nicht nur wertvolles Wissen und Fähigkeiten erworben, sondern auch viel über mich selbst gelernt und bin persönlich weitergekommen. Ich habe meine Stärken entdeckt, Ängste überwunden und gelernt, mich selbst zu motivieren, wenn es mal schwierig wurde. 💡💫

Ihr habt vielleicht bemerkt, dass es auf meinem Instagram-Kanal – den ich seit 2020 gefüttert habe mit täglichen Posts – in letzter Zeit etwas ruhiger geworden ist. Das hat einen guten Grund: Mein Business läuft ENDLICH auf Hochtouren! 🚀💼

Ich bin so glücklich, dass ich meine Leidenschaft zum Beruf machen konnte und nun Menschen dabei unterstützen kann, ihre eigenen Träume zu verwirklichen und in die Umsetzung kommen.

Warum sollte man also für seine Ziele im Leben losgehen?

Hier sind 5 gute Gründe, die ich euch mitgeben möchte:

1️⃣ Selbstverwirklichung: Wenn wir uns selbst herausfordern und unsere Träume verfolgen, erfahren wir ein erfülltes und zufriedenes Leben. Es ist unglaublich lohnend, zu sehen, wie wir uns entfalten und wachsen.

2️⃣ Lernen und persönliche Entwicklung: Durch das Verfolgen unserer Ziele lernen wir kontinuierlich dazu. Wir gewinnen neue Fähigkeiten, entwickeln uns persönlich weiter und werden zu den besten Versionen unserer selbst.

3️⃣ Unabhängigkeit: Indem wir uns selbstständig machen und unsere Ziele verfolgen, gewinnen wir eine wertvolle Unabhängigkeit. Wir haben die Möglichkeit, unsere eigene Zukunft zu gestalten und sind nicht mehr von anderen abhängig.

4️⃣ Inspirieren und helfen: Wenn wir unsere Ziele erreichen, können wir andere inspirieren und motivieren, dasselbe zu tun. Wir können Menschen helfen, ihren eigenen Weg zu finden und ihr volles Potenzial auszuschöpfen.

5️⃣ Erfüllung und Glück: Letztendlich geht es darum, ein erfülltes und glückliches Leben zu führen. Indem wir unsere Ziele verfolgen, erschaffen wir uns eine Zukunft, die uns wirklich erfüllt und glücklich macht.

Ich möchte dich ermutigen, deine Träume und Ziele niemals aufzugeben. Ja, es erfordert harte Arbeit und Engagement, aber der Weg lohnt sich allemal. Mit der richtigen Einstellung, dem Glauben an dich selbst und der Bereitschaft, aus jeder Erfahrung zu lernen, kannst auch du deine Träume verwirklichen.

Lasst uns gemeinsam nach unseren Zielen streben und das Leben in vollen Zügen genießen! 💫✨

Wenn auch du endlich für deine Träume losgehen möchtest, musst du das nicht alleine machen, hole auch du dir Support – wie ich es damals gemacht habe. Du musst da nicht alleine durch! Komme ins Handeln und geh los…

#Erfolgsgeschichte #Selbstständigkeit #PersönlicheEntwicklung #TräumeVerwirklichen #Motivation

Vom Unglücklichsein zum Erfolg: Wie Coaching helfen kann, dein Leben zu verbessern

Neu Titel Nov 2022

Hallo und herzlich willkommen zu meinem neuen Blogartikel!

Heute sprechen wir darüber, warum Menschen ein Coaching in Anspruch nehmen und welche positiven Veränderungen es in ihrem Leben gegeben hat, nachdem sie mit einem Life Coach wie mir zusammengearbeitet haben.

Menschen kommen aus verschiedenen Gründen zu einem Life Coach. Einige suchen nach einem neuen Karriereweg, während andere ihr persönliches Leben verbessern möchten. Egal aus welchem Grund, ein Coaching kann oft eine positive Veränderung im Leben einer Person bewirken.

Ein Beispiel ist Lisa, die sich aufgrund von Ängsten und Selbstzweifeln an mich gewandt hat. Sie war in ihrer Karriere festgefahren und hatte Schwierigkeiten, neue Perspektiven zu finden. Zusammen haben wir an ihrer inneren Haltung gearbeitet und sie ermutigt, ihre Stärken und Fähigkeiten zu erkennen. Lisa hat gelernt, ihre Ängste zu überwinden und sich auf neue Herausforderungen zu konzentrieren. Sie hat einen neuen Job gefunden, der besser zu ihren Fähigkeiten und Interessen passt, und ist nun selbstbewusster und glücklicher.

Ein weiteres Beispiel ist Tom, der sich in einer toxischen Beziehung befand und sich hilflos fühlte. Wir haben zusammen an seinen Grenzen gearbeitet und ermutigt, seine Bedürfnisse zu kommunizieren. Tom hat gelernt, sich selbst zu respektieren und sich von Menschen zu distanzieren, die ihm nicht gut tun. Er hat eine gesündere Beziehung aufgebaut und ein Gefühl von innerem Frieden gefunden.

Ein Coaching kann also wirklich lebensverändernd sein!



6 gute Fragen für deine Selbst-Reflexion:

  1. Wie verhältst du dich in schwierigen Situationen? Welche Strategien verwendest du, um mit Herausforderungen umzugehen?
  2. Was sind deine größten Stärken und Schwächen? Wie kannst du deine Stärken nutzen, um deine Ziele zu erreichen? Und wie kannst du an deinen Schwächen arbeiten, um besser zu werden?
  3. Welche Ziele möchtest du in deinem Leben erreichen? Wie realistisch sind diese Ziele? Was musst du tun, um sie zu erreichen?
  4. Wie verbringst du deine Freizeit? Bist du mit deinem aktuellen Lebensstil zufrieden? Was könntest du ändern, um mehr Freude und Erfüllung in dein Leben zu bringen?
  5. Wie gehst du mit Veränderungen um? Bist du offen für neue Erfahrungen oder bevorzugst du Sicherheit und Routine?
  6. Welche negativen Gedanken und Überzeugungen hast du über dich selbst? Wie beeinflussen sie dein Leben? Wie könntest du diese Gedanken und Überzeugungen ändern, um positive Veränderungen zu bewirken?

Ich hoffe, dass diese Fragen hilfreich sind und dich dazu ermutigen, über deine persönliche Entwicklung nachzudenken.

Und zum Schluss noch drei Anzeichen, dass du ein Coaching in Betracht ziehen solltest:

  1. Du fühlst dich unzufrieden oder unglücklich, aber weißt nicht, warum. Ein Coach kann dir helfen, deine Ziele und Werte zu erkennen und herauszufinden, was dir wirklich wichtig ist.
  2. Du fühlst dich festgefahren und weißt nicht, wie du vorankommen sollst. Ein Coach kann dir helfen, neue Perspektiven und Lösungen zu finden, um deine Ziele zu erreichen.
  3. Du hast Schwierigkeiten, Entscheidungen zu treffen oder bist dir unsicher, ob du die richtigen Entscheidungen triffst. Ein Coach kann dir helfen, deine Entscheidungsfindung zu verbessern und dir mehr Selbstvertrauen zu geben.

Insgesamt kann ein Coaching also eine unglaublich positive Veränderung in deinem Leben bewirken. Wenn du dich in einer ähnlichen Situation befindest, zögere nicht, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Als Coach stehe ich dir gerne zur Seite und unterstütze dich auf deinem Weg zu einem erfüllten Leben.

Dein Leben. Deine Spielregeln.

Einige Tipps für holprige Zeiten in Deinem Leben.

Liebe Leserinnen und Leser,

als Life Coach ist es meine Aufgabe, Dir zu helfen, Deine Ziele zu erreichen und das Leben zu leben, das Du Dir wünschst. Daher möchte ich Dir heute einige Tipps mit auf Deinen Weg geben, wie Du Dein Leben schnell, einfach und positiv verändern kannst.

Hier sind einige Tipps, die Dir auf Deinem Weg helfen können:

  1. Setze klare Ziele: Eines der wichtigsten Dinge, die Du tun kannst, um Dein Leben zu verändern, ist, klare und konkrete Ziele zu setzen. Überlege Dir, was Du wirklich willst, und setze Dir realistische, aber herausfordernde Ziele, die Dich motivieren und inspirieren.
  2. Finde Deine Leidenschaft: Wenn Du etwas tust, das Dir wirklich am Herzen liegt, wirst Du Dich automatisch mehr engagieren und mehr Energie haben. Finde heraus, was Dir wirklich wichtig ist und was Dich glücklich macht.
  3. Entwickle eine positive Einstellung: Eine positive Einstellung kann Wunder bewirken. Konzentriere  Dich auf das Gute in Deinem Leben und versuche, negative Gedanken zu vermeiden. Eine optimistische Einstellung kann Dir helfen, Hindernisse zu überwinden und Deine Ziele zu erreichen.
  4. Lerne aus Deinen Fehlern: Niemand ist perfekt. Wenn Du Fehler machst, betrachte sie als Lernchance. Versuche, aus Deinen Fehlern zu lernen, um besser zu werden.
  5. Verlasse Deine Komfortzone: Um wirklich zu wachsen und sich zu entwickeln, musst Du Deine Komfortzone verlassen. Versuche etwas Neues aus, auch wenn es sich unangenehm anfühlt. Du wirst überrascht sein, wie viel Du über Dich selbst lernen kannst.
  6. Spüre die Dankbarkeit: Eine einfache, aber wirkungsvolle Möglichkeit, Dein Leben zu verändern, besteht darin, sich auf die Dinge zu konzentrieren, für die Du dankbar bist. Schreibe jeden Tag einige Dinge auf, für die Du dankbar bist, und konzentrieren Dich auf das Positive in Deinem Leben. Hast Du bereits ein Journal/ Tagebuch? Nein? Dann besorge Dir sein, ich helfe Dir gerne bei der Auswahl.

Weil ich heute voller Ideen sprudele, habe ich hier noch fünf weitere zusätzliche Schritte, die Dir helfen können, Dein Leben positiv zu verändern:

  1. Reflektiere über Deine Werte: Nimm Dir Zeit, um darüber nachzudenken, was Dir wirklich wichtig ist im Leben. Was sind Deine Werte und Überzeugungen? Wenn Du deine Werte kennst, kannst du Entscheidungen treffen, die besser zu Dir passen und Dich glücklicher machen. In einem Coaching arbeiten wir intensivst daran, diese für Dich herauszufinden. Sie werden wie Dein persönliches GPS. Und die Zeit in Deine Werte zu investieren, ist es 100% wert.
  2. Finde Deine Stärken: Jeder von uns hat besondere Fähigkeiten und Talente. Versuche herauszufinden, was Deine Stärken sind und wie Du sie in Deinem Leben einsetzen kannst. Wenn Du deine Stärken nutzt, fühlst Du Dich selbstbewusster und erfüllter. Ein Ressourcen aktivierendes Coaching unterstützt Dich, wieder in Deine volle Kraft zu kommen…auch hier musst Du nicht alleine durch, falls es Dir schwer fällt Deine Stärken herauszufinden <3
  3. Setze kleine Ziele: Große Ziele können einschüchternd wirken und Dich entmutigen. Versuche deshalb, kleine Ziele zu setzen, die Du leicht erreichen kannst. Wenn Du Erfolge feiern kannst, steigert das Dein Selbstvertrauen und Deine Motivation. Mit einem Life Coach an Deiner Seite, entsteht auch mehr Verbindlichkeit. Vielleicht genau der kleine Kick, der Dir hilft endlich für Dich loszugehen?
  4. Sei offen für Veränderungen: Das Leben ist unvorhersehbar und es kann jederzeit Veränderungen geben. Versuche, Dich an Veränderungen anzupassen und sie als Chance zu sehen, um zu wachsen und zu lernen. Manchmal kann ein unerwarteter Wandel das Beste sein, was Dir passiert.
  5. Nimm Dir Zeit für Dich selbst: In der heutigen schnelllebigen Welt kann es schwierig sein, Zeit für sich selbst zu finden. Aber es ist wichtig, sich regelmäßig Zeit zu nehmen, um zu entspannen, aufzutanken und sich auf das zu konzentrieren, was Dir wirklich wichtig ist. Finde eine Aktivität, die Dir Freude bereitet, und integriere sie in deinen Alltag. Benötigst Du neue Ideen und Impulse? Dann schreib mir.

Ich hoffe, diese Impulse und zusätzlichen Schritte helfen Dir, Dein Leben auf positive Weise zu verändern und zu gestalten. Wenn Du weitere Unterstützung benötigst, stehe ich Dir als Coach mit meinem ganzheitlichen und vor allem erfolgserprobten Ansatz gerne zur Verfügung. Besuche mein detailliertes Angebot, um mehr über mein Angebot zu erfahren und kontaktiere mich gerne für eine unverbindliche Beratung.

Ich wünsche Dir alles Gute auf Deinem Weg zu einem erfüllten und glücklichen Leben.

Herzlichst & Namasté,