Die Rauhnächte

Meine Vorgehensweise während der Zeit vom 25.12.2020 – 06.01 2021 | Die Rauhnächte

Ich glaube, ich habe noch nie so viel über die Rauhnächte in verschiedensten Online-Quellen gelesen und mitbekommen wie in diesem Jahr. Das zeigt aber auch, dass sich immer mehr und mehr Menschen nach so etwas sehnen oder sich wenigstens dafür interessieren.

Und das ist toll!!! Man sprich eh von einem Werte-Shift in der Menschheit, möge dieser früher als später passieren. Wir können es alle gebrauchen in diesen unsicheren Zeiten.

Die Rauhnächte begleiten mich selbst seit ein paar Jahren, sogar und vor allem als ich noch in der Finanzwelt tätig war und nach einem Ausgleich für mich persönlich – zu dieser Fakten- und Zahlenbasierten Business Welt – suchte. 

Zu Jahresende entwickelten diese Nächte immer genau das richtige Energiefeld für mich, um mich neu ausrichten zu können. 

Als Life Coach und Yoga Lehrerin ist diese Zeit ein festes Ritual für mich und ich freue mich, mit dir meine Vorgehensweise jetzt zu teilen.

Etwas Offenheit für Spiritualität und Magie braucht es von deiner Seite allerdings schon =)

Und ich finde, die Rauhnächte haben etwas magisches und in diesen Zeit sucht doch jeder nach etwas Magie in seinem Leben, oder?

Hier ein kleines Info Paket über die Rauhnächte:

💎 Es gibt 12 Rauhnächte

💎 Sie symbolisieren die geistige und spirituelle Vorbereitung auf das neue Jahr

💎 Warum sind es 12 Nächte? Sie stehen als Sinnbild für die 12 Monate des Folgejahres

💎 Sie bilden eine Brücke zwischen Diesseits und Jenseits

Wer die Zeit der Rauhnächte bewusst angeht, bekommt über Rituale, Meditationen und innere Einkehr wertvolle Hinweise für das Jahr 2021.

Aber es gibt noch mehr Background Info:

Im germanischen Mondkalender bestand das Jahr aus 354 statt aus 365 Tagen. Durch das Umstellen auf das Sonnenjahr wurden 12 Tage hinzugefügt. Ihnen wird seitdem eine magische Kraft zugesprochen, sie gelten als Tor zur anderen Welt. Das bietet sich natürlich dann als ein idealer Moment an, um einen Blick in die Zukunft zu erhalten. Die erste Nacht startet am 25. Dezember 2020.


Anfangsritual am 25. Dezember 2020: 

– Stille Meditation mit einer Kerze und Räucherstäbchen, mindestens 30 Minuten. 

– Während der Meditation bittest du um Schutz, Führung und die Ausrichtung auf die Quelle des Lichts. 

– Als Yoga Lehrerin empfehle ich dir vorab eine 15-minütige Yoga Einheit, so hast du auch das Bedürfnis deines Körpers, und nicht nur des Geistes & der Seele, abgeholt.

– Erfasse Herzensthemen und -Angelegenheiten auf einem Zettelchen (13x), was dir persönlich für das neue Jahr wichtig ist.

– Diese 13 Zettelchen gibst du dann in ein Einmachglas, das als ein Losgefäss dient.


Ritual vom 26. Dezember bis 05. Januar: 

– Stille Meditation für ca. 15 Minuten.

– Pro Rauhnacht ziehst du dann einen dieser Zettel, das Thema darauf bestimmt dein Monatsmotto bzw. Ziel (25.12 à Januar = erste Zettel, 26.12 à Februar = zweiter Zettel, usw.).

– Das 13te Zettelchen ziehst du am 06. Januar und das wird zu deinem Jahresthema und dein roter Faden fürs 2021 ist.

– Ich würde zudem ein Journal zur Hand haben und empfangene Gedanken, Geistesblitze oder Visionen aufschreiben, die dir während der ganzen Rauhnacht-Phase kommen.


Notiere dir ausserdem pro Rauhnacht  – also vom 25. Dezember bis 05. Januar  – folgende Beobachtungen, die dir während dieser magischen Zeit auffallen:

💎 Botschaften, die du während der stillen Meditation empfängst

💎 Träume der vergangenen Nacht

💎 Alles, was dir im Laufe des Tages besonders erscheint


Abschlussritual am 05. Januar 2021

– Stille Meditation mit einer Kerze und Räucherstäbchen, mindestens 30 Minuten. 

– Während der Meditation verbindest du dich mit dem gesamten Energiefeld des neuen Jahres

– Du bedankst dich bei deinen geistigen Begleitern

– Du bittest um Erfüllung für das kommende Jahr und darüber hinaus

Ich hoffe, dass dir meine Vorgehensweise gefällt. Ich empfehle dir zudem aus meinem Angebot meine Yoga Challenge. Sie wird dich körperlich und geistig zusätzlich auf ein gutes Energielevel bringen und noch festsitzende Blockaden endgültig lösen und dir den nötigen Halt geben für alle Stürme, die im Aussen passieren.

Ich bin gespannt, wie du meine Vorgehensweise der Rauhnächte findest. Hinterlass mir doch einen Kommentar oder Like. Danke!

Peace, Love & Namasté

Life Coach & Yoga Teacher


Eine Antwort auf „Die Rauhnächte“

  1. Liebe Anja, die Rauhnächte haben schon länger eine tiefere Bedeutung für mich. Sowieso ist die Zeit um den Jahreswechsel speziell – das alte Jahr abschliessen und loslassen, sich dem Neuen öffnen… Zwischen Weihnacht und Neujahr habe ich meist Zeit und viel Musse, genau das zu tun. Ich mache Dein Ritual deshalb gerne mit!! Sowieso hast Du mich dieses Jahr sehr inspiriert und zum Nachdenken angeregt mit Deinen Texten. Dein Mut zur Selbständigkeit, Offenheit und Authentizität finde ich toll. Bitte mach weiter so! Herzlich, sabine

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert