15 Affirmationen für mehr Fülle und Fokus in deinem Leben

Als Life Coach, Yoga Teacher und angehende Hypnose Therapeutin teile ich mit dir ein mächtiges Tool, aus meinen Coachings, und gebe hilfreiche Tipps wie du mit Affirmationen in deinem Leben mehr Positives anziehen kannst.

Gedanken und was sie mit dir machen

Gedanken bestimmen deine Realität. Wenn du diese Tatsache erkennst und ihr zustimmen kannst, hast du das mächtigste Werkzeug, um dein Leben so zu gestalten, wie du es willst, stets bei dir.  Gedanken arbeiten für dich oder gegen dich. Also stell dir mal folgende Fragen gleich zu Beginn:

  • Wie geht es dir gerade? 
  • Welche Gedanken bestimmen dein Leben? 
  • Sind es Gedanken, die dich ermutigen oder sind es welche, die dich eher runterziehen?

Es gibt viele Bezeichnungen für die wunderbaren Sätze, die dir helfen, zu mehr Erfüllung und Fokus zu gelangen. Nutze auch du die Kraft von Affirmationen, die Macht von positiven Suggestionen für dich und dein Leben.

Positive Affirmationen für mehr Fülle und Fokus

Ich habe mir die Frage gestellt, woher diese positiven kraftvollen Eigenschaften von Affirmationen eigentlich ihre Ursprung haben? Welche Wirkung können sie entfalten? Warum solltest du welche für dich finden? Und vor allem: Wie nutzt man dieses Werkzeug dann am besten für sich selbst? Auf alle diese Fragen werde ich dir in meinem Blog Antworten liefern. Und ich stelle dir 15 kraftvolle Affirmationen vor, die dir dabei helfen, das Vertrauen in dich selbst zu stärken, die dich motivieren, deine Gelassenheit fördern und dir helfen, wenn du gerade in einer Krise steckst und deine negativen Gefühle überwiegen. Ausserdem stelle ich dir noch ein wundervolles e-Kartenset zur Verfügung, so dass du Optimismus stets greifbar machen kannst. Wann immer du es brauchst.

Starke Worte mit uralter Tradition

Affirmationen – oder in der Yogasprache auch Mantras genannt – werden seit tausenden von Jahren genutzt, um den Geist zu fokussieren und die Seele zu heilen. Das Wort Mantra stammt aus der Sanskritsprache. Frei übersetzt bedeutet es „das, was denjenigen beschützt, der es erhalten hat“. „Manas“, das bezieht sich auf deine gesamte Gefühls- und Gedankenwelt und „tra“ heißt so viel wie „beschützend oder rettend“. Das ist auch der eigentliche Nutzen eines Mantras (= Affirmation / Suggestion). Es soll dich vor negativen Gedanken beschützen.  

Mantras (= Affirmation / Suggestion) werden wiederholt gesungen oder nachgesprochen – leise oder laut. Dadurch entsteht ein gleichmäßiger Rhythmus, der deinen ganzen Körper durchdringt. Diese Klangschwingung hat eine tiefgreifende – nicht durch den Verstand beschreibbare – Wirkung.

Vermutlich kennst du das bekannteste Mantra selbst dann, wenn du mit Yoga nichts am Hut hast: das „Om“. Wenn du selbst einmal das „Om“ wiederholt „gesungen“ hast, dann spürst deutlich, wie die Vibration der Silbe deinen Körper entspannt und sich ein Wohlbefinden ausbreitet.

Nur ein alter Brauch? Oder: Was du davon hast!

Wenn du mir schon eine Weile folgst, dann weißt du, dass ich selbst nicht der Typ bin, der jeden Tag auf dem Gebetskissen sitzt und vor sich hin chantet. Und doch nutze ich die positive Wirkung von Affirmation – in einer für mich brauchbaren und modernen Art und Weise. Denn auch ohne lange Meditationen können Affirmationen für dich wie ein Glücksmagnet wirken.

Besonders hilfreich sind Affirmationen in Situationen, in denen du verunsichert, ängstlich oder schlecht drauf bist. Sie helfen dir auch dir selbst Mut zusprechen, dich aufbauen und dich motivieren willst. 

Hast du bereits ein Journal?

Es gibt oft Tage, an denen irgendwie nichts so läuft, wie es soll. Das kennst du sicher auch. Tage, an denen einfach alles läuft schief. Du stehst auf, schon mit dem linken Fuss und während du auf die Uhr schaust, merkst du, dass nicht gut in die Gänge kommst, dir eine Tüte Schlaf fehlt. Scho der erste negative Gedanke. Der erste Entspannungsmoment am Tag ging schon flöten, und husch husch, ab an die Arbeit mit noch schlechterer Laune. Und so geht das den ganzen Tag weiter…

In solchen Situationen passiert meistens, dass du nicht mehr Herr|Frau deiner Lage bist. Du verspürst Enttäuschung und Ärger darüber, dass ausgerechnet heute alles auf einmal zusammenkommt. Da kann es schon mal sein, dass du dich immer weiter hineinsteigerst und aus deiner Negativspirale an Emotionen gar nicht mehr herauskommst. Erst recht, wenn es mehrere dieser Tag hintereinander gibt.

Was man denkt, das wird auch wahr

Sobald dein Gehirn einen Gedanken öfters denkt, desto leichter fällt es deinem Gehirn, diesen Gedanken immer wieder zu haben. Es macht auch keinen Unterschied ob das der Realität entspricht oder nicht. Alles was du denkst scheint Wirklichkeit zu sein. Wenn du dir nun angewöhnt hast, häufiger negative Gedanken zu haben, dann werden auch die sich immer wiederholen und mehr zu deiner Realität werden. Dein Leben fühlt sich auf einmal nicht mehr toll an. Und so Stück für Stück nehmen diese negativen Gedanken immer mehr von dir Besitz ein. So dass du sie nicht mehr für Gedanken hältst, die bestimmte Gefühle erzeugen, sondern absolut für deine Realität. Und dann wird dein Leben eines, das von Angst, Ärger, Enttäuschung oder Antriebslosigkeit und Traurigkeit bestimmt ist. Das hat mit dem erfüllten Leben nun gar nichts mehr am Hut.

Wusstest du zum Beispiel, dass wir unsere Gedanken bis zu 85% des Tages ständig wiederholen? Völlig unbewusst! In den allermeisten Fällen sind diese Gedanken leider negativ und so kommt es, dass du viel häufiger an etwas Negatives als an etwas Positives denkst. Unser Geist ist einfach so trainiert. Das hat noch was mit unseren Vorfahren zu tun. Die immer auf der Lauer vor dem Säbelzahntiger waren. Nun, gottseidank sind wir solchen Gefahren nicht mehr ausgesetzt, aber das Gehirn lebt immer noch in solchen unliebsamen Lebensumgebungen und reagiert mehr auf die Gefahr, auf das Negative, auf Sensationen im Aussen. Kein Wunder also, dass du dich oft nicht so fühlst wie du es dir wünschst. Dein Geist lässt sich einfach leicht ablenken, wenn du es dir selbst gar nicht bewusst bist.

Affirmationen sind Ausdruck des erwünschten Zustands

Hier kommen die Affirmationen (Suggestionen) ins Spiel.

Als Life Coach aber auch als angehende Hypnose Therapeutin nenne ich es in meiner Anwendung auch „positive Suggestionen“ oder eben auch Affirmationen. Durch sie kannst du bewusst Einfluss nehmen auf deine Gedanken. Und dir eine Welt voller Optimismus schaffen. Gedanken, Gefühle und Handlungen hängen zusammen. Deswegen haben positive Suggestionen eine solche Macht. Sie helfen dir, an dein Potenzial zu glauben. An eine gute persönliche Entwicklung.

Wenn du das, was du dir wünschst, was du wirklich möchtest in deinem Leben, in Worte fasst, dann fällt es dir auch leichter, deinen Denk-Computer „umzuprogrammieren“. Je häufiger du dir etwas Positives, Mutmachendes am Tag sagst, desto leichter wird es dir (also deinem Gehirn) auch fallen, diesen Gedanken anzunehmen und zu wiederholen. So fühlst du dich automatisch glücklicher und auch etwas befreiter von deinen negativen Gedanken.

Alles dreht sich um deine Gedanken.

15 positive Affirmationen für jede Lebenslage

Die folgenden 15 Affirmationen oder Suggestionen (such dir aus, welche Definition für dich stimmt) sollen dir dabei helfen, Dinge wahr werden zu lassen- egal in welcher Stimmungs- und Lebenslage du dich gerade befindest.

Hilfreich kann es sein, sich voll und ganz auf sie zu konzentrieren. Das bedeutet, dass du in die Stille gehst und nach Innen hörst und dabei deine Augen schließt. Dann kannst du langsam ein- und ausatmen. Wiederhole diese bewusste Ein-und Ausatmung ein paar mal bis du merkst, dass dein Geist und Körper zur Ruhe kommen. Zwischen jedem ein- und ausatmen sprich dir deine Affirmation (=Suggestion) vor. Und du wirst merken: du wirst gleich viel entspannter an die Sache herangehen. Versuche das für 2-5 Minuten.

Wenn du mehr der visuelle Typ bist, dann kann ich dir nur ans Herz legen, deine Lieblingsaffirmation aufzuschreiben und es dir zum Beispiel an den Badezimmerspiegel zu hängen. So rufst du dir deine passende Affirmation immer wieder in Erinnerung und es wird dir viel leichter fallen, es in schwierigen Situationen, in denen es dir helfen kann, zu erinnern. Dein Unterbewusstsein macht den Rest. 

Eine weitere Möglichkeit könnte sein, dass du dir deine Affirmation jeden Tag einmal, zweimal oder auch noch öfter aufschreibst. Dadurch bleibt dir der Satz noch besser hängen und wird quasi automatisch immer für dich abrufbereit sein. Und zwar nicht nur auf rein kognitiver Ebene. Spür hin, was passiert in dir und mit dir, wenn du diesen Satz sagst. Fühle seine Kraft.

Jeder Mensch ist anders. Teste aus was am besten für dich funktioniert, wie du Affirmationen oder Suggestionen in deinen Alltag einbaust.

Dein neuer Vorsatz: Durchhalten und deinen Geist konditionieren.

Zu Beginn kann es sein, dass sich das Ganze etwas merkwürdig für dich anfühlt. Wir murmeln ja schließlich nicht jeden Tag ein- und denselben Satz vor uns hin. Doch ich kann dir nur eines – auch aus eigener Erfahrung – sagen: Just do it!

Genau wie beim Vorsatz, mehr Sport zu treiben oder sich öfter mit der besten Freundin zu treffen, brauchst du auch bei dem Vorsatz, dir selbst Mut und positive Gedanken zuzusprechen, einen laaangem Atem und Durchhaltevermögen. Mit der Zeit wird es dir immer leichter fallen, deine Affirmation zu sagen oder aufzuschreiben und du wirst merken, wie viel mehr positive Energie in deinem Körper einströmt…

Werde dir über die Macht deiner Gedanken bewusst.

5 Affirmationen, wenn du in einem Tief steckst

Es gibt Zeiten, da ist es schwer, Dingen nur das Gute abzugewinnen. Dann ist es wichtig, Mitgefühl mit sich selbst zu haben. Für deinen persönlichen Weg ist es wichtig, dass du nicht komplett in Selbstmitleid versinkst oder dich von deinen negativen Gefühlen und Gedanken auffresssen lässt. Diese Affirmationen helfen dir dabei, aus deinem Loch heraus zu kommen und wieder Vertrauen ins Leben zu gewinnen:

„Es ist wie es ist.“

„Das Leben ist immer für mich.“

„Ich bin dankbar für alles was war, alles was ist und alles was kommt.“

„Am Ende wird alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.“

„Ich vertraue dem Leben und meiner Gabe für alles eine Lösung zu finden.“

5 Affirmationen bei Selbstzweifeln

Mit sich selbst zufrieden und im Reinen zu sein ist viel schwerer als es sich anhört. Sicher kennst du auch diese Momente, in denen du deinen inneren Kritiker laut rumbrüllen hörst und dich klein machst. Dabei ist es extrem wichtig, dich selbst zu wert-schätzen, dich selbst zu lieben, um erfüllt und mental stark zu leben. Folgende Affirmationen helfen.

„Ich bin liebevoll und werde geliebt“

„Alles was ich bisher erreicht habe, spricht für mich und mein Stärke.“

„Ich atme Selbstbewusstsein ein und Ängste und Zweifel aus.“

„Ich höre auf mich zu vergleichen und liebe meine Originalität.“

5 Affirmationen für innere Stärke

Ein immer wiederkehrendes Thema in meinen Coachings, ist das fehlende Selbst-Bewusstsein und ein falsches Selbst-Bild. Resilienz ist hier das Zauberwort. Weil das Leben jedoch nicht immer ein Ponyhof ist, brauchst du mentale innere Stärke, um nicht beim nächsten Sturm gleich wieder das Gleichgewicht zu verlieren:

„Das Leben gibt mir nur Aufgaben, wo es weiss, dass ich es lösen kann“

„Ich akzeptiere, was ist und ziehe Glück an.“

„Ich kann nicht immer kontrollieren, was passiert- aber wie ich damit umgehe schon.“

„In meinem Roman spiele ich den Held/ die Heldin und fühle mich stark und voller Vertrauen.“

„Da, wo die Angst ist, ist die Chance auf mein grösstmögliches Wachstum.“

Mein Geschenk für dich

Ich möchte dir gerne ein paar schöne e-Kartenset schenken, die ich für dich entworfen habe. Wenn du sie dir beispielsweise über dem Schreibtisch oder an deinen Spiegel hängst, kannst du dir deine Lieblingsaffirmation jeden Morgen noch einmal anschauen, damit es dir noch leichter im Gedächtnis bleibt. 

Lade sie dir einfach jetzt gleich kostenlos herunter.

(Passwort: MeinGeschenkanDich)

Wenn du Lust hast, teile auf Instagram gern ein Foto, wo du die Karten aufgehängt hast. Du kannst mich dann auch gerne in deinem Post taggen, dann bekomme ich es auch mit. 

Auf Instagram kannst du dafür den Hashtag #meinepowersuggestion nutzen.

Wichtig ist, dass du dir eine Affirmation aussuchst, die zu dir passt. Es kann sein, dass du jetzt sagst: „Irgendwie finde ich keine passende Affirmation.“.

Kein Problem.

Du kannst dir selbst eine Affirmation bzw. Karte gestalten, das sich für dich authentisch anfühlt. Wichtig ist einzig und allein, dass es positive Gedanken fördert und dich vor negativen Gedanken beschützt.

Achtung: Formuliere deine Sätze immer positiv und nicht negativ formuliert.

Erstelle dir selbst deine Affirmationen

Überlege dir in einem ersten Schritt, in welcher Situation du eine gedankliche Unterstütztung gut gebrauchen könntest. Willst du in manchen Momenten einfach ruhiger sein? Oder brauchst du eher eine Affirmation, die dich aufbaut?

Formuliere ein Ziel und finde einen Satz, der dich näher an dieses Ziel bringt.  Sei kreativ und vor allem: bleibe dir selbst treu und sage dir das, was sich gut für dich anfühlt.

Affirmationen wirken umso stärker, je häufiger du sie wiederholst. Nutze die von dir gewählte Affirmation am besten täglich. Zum Beispiel am Morgen. Und abends vor dem zu Bett gehen. So verankerst du es leichter in deinem Gehirn. 

Mich würde interessieren, wie du das e-Kartenset findest. Und ob du deine Affirmation schon gefunden hast? Welche Affirmation begleitet dich aktuell?

Teile gerne deine Geschichte unter meinem Blog. Scrolle dafür ganz nach unten, hinterlass deinen Kommentar und ich und alle anderen die hier freudig lesen freuen uns, weil du einen Impuls von dir mit der Welt geteilt hast. Genau dieser Impuls oder dieser Gedanke hilft vielleicht jemand anderem weiter, der diesen Blog liest <3.

PS: Sharing is caring: Wenn dir der Blog gefällt, teile ihn jetzt mit deinen Liebsten und mit allen Menschen, denen das Wissen auch weiterhelfen kann. Merci! 

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Life Coaching – Hypnose Therapie – Yoga

2 Antworten auf „15 Affirmationen für mehr Fülle und Fokus in deinem Leben“

  1. Danke Anja, für den tollen Blog mit tollen & hilfreichen Informationen und Tipps. Mittlerweile praktiziere ich die Praxis positiver Affirmationen seit einiger Zeit. Am Spiegel steht ‹I AM› und jeden Morgen ergänze ich mit positiven Wörtern 🙂 und dran bleiben lohnt sich! Herzlichen Dank für das absolut ‹amazing› Geschenk, das e-Kartenset ist einfach nur genial. Namasté

    1. Liebe Barbara, danke für dein liebevolles Feedback. Es freut mich von Herzen, dass du mein Geschenk schätzt – viel Freude mit den Impulsen. Und es ist mega schön, wie du mit deiner Vorgehensweise einen ganz persönlichen Rhythmus bzw. Ritual für dich gefunden hast, um täglich in eine positive Schwingung dank Affirmationen zu kommen. Weiterhin alles Liebe & Namasté, deine Anja xoxo

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.